Tweets in Echtzeit speichern

Wenn Daten in Echtzeit aus dem Nachrichtenstrom von Twitter gespeichert werden sollen, stößt eine händische Verarbeitung schnell an Grenzen. Programme wie Twitterlyzer erlauben es auch große Datenmengen in Echtzeit aus Twitter zu extrahieren und lokal zu speichern. Sind die Daten erst einmal lokal gespeichert, kann ohne Zeitdruck mit den Daten experimentiert werden, bis eine optimale Methode für deren Analyse gefunden ist.

Twitterlyzer verfügt über drei Möglichkeiten Tweets in Echtzeit aus dem Twitterdatenstrom zu extrahieren:

  1. nach Schlagwörtern
  2. nach Freunden eines Twitteraccounts und
  3. nach geographischen Bereichen definiert durch Längen- und Breitenangaben.

Im diesem Video wird die Extraktion auf Basis eines Schlagwortes (Donald Trump) vorgeführt. Dabei ist zu beachten, dass für eine kontinuierliche Datensammlung das Programm fortwährend aktiv sein muss. Es ist nicht möglich „verpasste“ Tweets aus der Vergangenheit zu speichern.

Zudem fallen je nach Schlagwort und Sammlungsdauer große Datenmengen an. Auf dem Rechner sollte also ausreichender Speicherplatz vorhanden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.